Rehling Wasserabsperrungen

Im Zuge der Sanierung der Hambergstraße in Rehling wird es ab Montag, 21. Juni 2021 immer wieder zu Einschränkungen in der Wasserversorgung kommen. Der Wasserzweckverband Hardhofgruppe wird die geplanten Wasserabsperrungen den Betroffenen rechtzeitig mitteilen.

Betroffen sind die Straßen: Am Hort, Bergfeldstraße, Hambergstraße und Steinbergstraße.

Wir bitten um ihr Verständnis.

Wassergebühr Abschlag 2020

Am 30.06. war die Abschlagszahlung für den Wasserverbrauch fällig. Der Abschlagsbetrag (etwa die Hälfte der Kosten des Vorjahres) wurde mit der Abrechnung für (mehr …)

Wertvolles Trinkwasser

Dem Wasserzweckverband Hardhofgruppe Rehling stehen aktuell zur Wasserversorgung der Flachbrunnen (Baujahr 1997) sowie der deutlich Eisen und Mangan führende (mehr …)

Zählerablesung

Zum Jahresende werden die Zählerstände zur Ermittlung des Wasserverbrauchs benötigt. Auch dieses Jahr werden keine Ableser (mehr …)

Wasserzweckverband Hardhofgruppe Rehling

Daten und Fakten

In Rehling gibt es eine öffentliche Wasserversorgung seit 1908. Gegründet wurde der Wasserzweckverband 1965.

Die erste Verbandsversammlung fand am 16.06.1965 in der Gastwirtschaft Gasthof zum Wirt (damals Felber) in Rehling statt, hier wurde die Errichtung einer zentralen Wasserversorgungsanlage für das Verbandsgebiet beschlossen.

Brunnen:

Tiefbrunnen 1: Sägmühl, 1961 gebaut, Ausbautiefe 73m

Tiefbrunnen 2: Im Wald bei Sägmühl, 1966 gebaut, Ausbautiefe 94,2m

Flachbrunnen 3: Nähe Kagering, 1997 gebaut, Ausbautiefe 8,5m mit Neuverlegung der Leitung zum Hochbehälter und Erweiterung der Elektrotechnik

Tiefbrunnen 4: Nähe Kagering, 2012 gebaut, Ausbautiefe 99m

Hochbehälter: Gebaut 1967/68, 2 Kammern mit insgesamt 1.000m3 Volumen.

Daten zum 01.01.2020:

Versorgte Einwohner: 3.830

Rohrnetz: 52,9 km Hauptleitungen (ohne Hausanschlüsse), 1.170 Hausanschlüsse

Schuldenstand am 01.01.2020: 1.283.000 €

Beiträge und Gebühren:

Beiträge und Gebühren ab 01.01.2020:

Wassergebühr: 1,90 €/m3 zuzüglich 60,00 € Grundgebühr jährlich (+ 7% MWSt.), Bauwasser 75,00 €/ jährlich pauschal. Für größere Zähler gelten höhere Grundgebühren.

Herstellungsbeitrag: 0,80 € je m2 Grundstücksfläche, 6,00 € je m2 Geschossfläche (+ 7% MWSt.).